Der Neue Berliner Kunstverein wurde 1969 gegründet und widmet sich der zeitgenössischen Kunst. 1970 wurde darüber hinaus die Artothek ins Leben gerufen – über 4.000 Kunstwerke des 20. & 21. Jahrhunderts können von Privatpersonen und öffentlichen Institutionen – kostenlos - entliehen werden. Das ist einzigartig in Deutschland; allerdings muss man in Berlin gemeldet sein, um partizipieren zu können. Darüber hinaus gibt es seit 1971 auch noch eine Videothek, deren Bestände während der Öffnungszeiten gesichtet werden können.

 

Seinen Auftrag versteht der n.b.k darin die Entwicklungen junger Künstler zu fördern und darüber hinaus  die gesellschaftliche Bedeutung aktueller Kunst aufzuzeigen.  Neben der Möglichkeit im n.b.k auszustellen, wird durch ein Residency bzw. Stipendiaten Programm Künstlern die Möglichkeit gegeben eine Weile in Berlin zu leben und arbeiten und neue Projekte zu entwickeln.

 

Chausseestraße 128/129 – Mitte / 030 2807 020 / unterschiedlich, Kernzeit Di – Fr 12:00 – 18:00 / www.nbk.de /  U6 Oranienburger Tor – Tram M1- 6-12 Oranienburger Tor   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

 

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier

 

Mal wieder was Farbiges – Michael Diller und sein Kreis   – 14.Dezember 2019 -23.Februar 2020   

 

Am 27. Januar 2020 wäre der Maler und Grafiker Michael Diller (1950–1993) 70 Jahre alt geworden. 10 Jahre lang war sein Atelier Treffpunkt der Szene des Prenzlauer Berg und weit darüber hinaus. Die Besonderheit bestand darin, dass es keine homogene Szene war, die sich hier versammelte – Dillers Atelier war offen für jeden, der kommen wollte. Es wurde gefeiert und es fanden Vorträge, Gespräche, Filmvorführungen, Ausstellungen und Lesungen statt. Mehr Infos - hier.