Brio

Nicht der typische Nachbarschaftsitaliener, sondern ein italienisches Lokal Tapas Style – kleine Portionen von hervorragender Qualität. Bestellen Sie pro Person mehrere der kleinen Gänge, teilen Sie, probieren Sie, kombinieren Sie die Gänge zwischen allen am Tisch; es wird wie in Italien – laut, kommunikativ und unfassbar köstlich. Sie werden auf  jeden Fall mit 2- 3 Gängen, für einen angemessenen Preis, satt.

 

Das Brio legt Wert auf die sorgfältige Auswahl der Zutaten, laut eigenen Aussagen kommen ca. 60-70% der Produkte direkt aus Italien. Und diese Zutaten, die da direkt aus Italien importiert werden, werden handwerklich perfekt zubereitet. Alles was wir probiert hatten ist unbedingt zu empfehlen - Wildblütensalat, Parmesanchips, frittierte Reisbällchen, himmlisch sämiges Risotto, gegrillter Oktopus, verschiedene Pasta, geschmortes Lamm, Polenta. Die Karte wechselt fast täglich, beliebte Gerichte tauchen aber immer wieder auf. 

 

Dazu eine fachsinnig kuratierte Weinkarte mit einigen interessanten Entdeckungen und auch hier fair kalkulierten Preisen. Der Service ist unaufdringlich aber herzlich und kompetent; man merkt wie wichtig es den Brio Machern ist, den Gästen zu zeigen welches Erlebnis die Kombination von abgestimmten Speisen & Wein dem Gaumen und somit auch dem Wohlbefinden bieten kann.

 

Der Gastraum ist schlicht aber einladend - einziger Wermutstropfen – die Terrasse auf dem Gehweg der Gräfestraße ist unruhig; aber auch das ist ja letztlich sehr italienisch.  

 

Gräfestraße  71 – Kreuzberg / 030 –  657 023 57 / Di- Sa 18:00 – 22:30 / www.brioberlin.de / U8 Schönlein Strasse oder Bus M41  Gräfestraße       

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

 

Jazz in den Ministergärten – 18.Oktober 2019

 

Die Landesvertretungen Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,  Rheinland-Pfalz, Saarland, und Schleswig-Holstein präsentieren besten Jazz aus ihren Bundesländern. 16 Bands sorgen für feine Klangerlebnisse – alle Infos hier. 

 

Berlin Food Week – 21.-27.Oktober 2019

 

Die Berlin Food Week ist das vielfältigste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich hier in der ganzen Stadt Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken aus Berlin, Deutschland und der Welt. Sie alle vereint die Berlin-typische Leidenschaft dafür, Neues auszuprobieren, Stile zu mixen und mutige Experimente zu machen. Und der Spaß daran, die Food-Metropole mit all ihren kulinarischen Facetten zu feiern, zu schmecken und zu erleben. Alle Infos – hier.

 

3 Tage Kunst – Messe für Gegenwartskunst – 01.-03.November 2019 

 

Die Messe „3 Tage Kunst“ ist eine temporäre Plattform Künstler, die im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf leben und arbeiten. Ausgewählt von einer unabhängigen Fachjury präsentieren sie ihre Werke in der Kommunalen Galerie Berlin. Die kunstinteressierte Öffentlichkeit hat Gelegenheit, aktuelle Werke unterschiedlicher Genres zu entdecken: Fotografie, Druckgrafik, Malerei und Objekte. Weitere Informationen  - hier.

 

Schöneberger Art – 02.-03.November 2019

 

Bereits zum zwölften Mal findet in diesem Jahr der Rundgang durch offene Ateliers und Galerien satt; 87 Künstler und 12 Galerien sind beteiligen sich und zeigen die vielfältige Kunstszene in Schöneberg. Alle Infos – hier   

 

Jüdische Kulturtage 07.-17.November 2019

 

Die Jüdischen Kulturtage bieten einen Einblick in die jüdische Kultur in ihrer Vielfalt. Mit Jazz, Soul, Pop, Rock, Weltmusik, Synagogaler Musik, Klassik, Comic, Literatur, Vorträgen, öffentlichen Gottesdiensten und einem großen Fest bieten die Festivaltage auch nichtjüdischen Besuchern die Möglichkeit, das jüdische Leben kennenzulernen. Mehr Informationen – hier.