Um die Ecke vom Golgatha zu finden, nennt sich der Biergarten Kurhaus und die Idylle an den stillgelegten Gleisen am Gleisdreieck unterhalb der Monumentenbrücke hat mit etwas Phantasie auch etwas von Kururlaub.

 

Unter alten Bäumen sitzt man dank einer übergroßen Markise auch bei Regen gemütlich und trocken. Gute Pizza gibt es, Bier und Wein – mehr sollte man aber auch nicht erwarten. Mit knapp 400 Plätzen drinnen und draußen einer der kleineren aber auch lauschigsten Berliner Biergärten.  Das Publikum ist gemischt - Kreuzberger und Schöneberger Nachbarn finden sich hier auf der Bezirksgrenze ein, aber auch jeden Menge hippe Großstädter aus anderen Teilen der Stadt. 

 

Kreuzbergstrasse 42B  - Kreuzberg  /   030 787 12244  / tgl ab 17:00 – So ab 15:00 / www.kurhaus-ponte-rosa.de /U6 Platz der Luftbrücke – Bus M9 Katzbachstrasse 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Juliane Gassert (Dienstag, 25 Juli 2017 16:33)

    Hach, das klingt nach Sommer und lauschigem Tag mit Freunden.

News

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier