Für mich gibt es kein besseres Eis in Berlin als das von Anna Durkes. Mit dieser Meinung bin ich aber natürlich nicht alleine, weshalb zu Stoßzeiten am Wochenende die Schlange in dem kleinen Laden in der Graefestraße schnell bis auf den Fußweg anwächst.

 

Täglich frisch werden ca. 20 Sorten Eis – acht Sorbets und zwölf Sorten Milcheis, einige auch laktosefrei - produziert. Klassiker wie Stracciatella oder Erdbeersorbet, aber auch ausgefallenere Sorten wie Nocciolo oder das süchtigmachende Amarena-Krokant mit Schokoladen Splittern. Die selbstgebackenen Waffeln sind ebenfalls köstlich, man kann sich sein Eis aber auch in ein luftiges Brioche servieren lassen.  

 

Alles ist natürlich handgemacht, nach eigens entwickelten Rezepten ohne Konservierungsstoffe aber – wie in Italien üblich – mit Ei. Als Grundlage dienen beste Zutaten aus biologischer Produktion. Aus Italien kommen Pistazien, Haselnüsse, Mandeln und Ricotta, aus Frankreich die Schokolade und aus Brandenburg Milch und Sahne.

 

Das Eis ist cremig, schmelzig aber nicht schwer, sondern einfach nur unfassbar köstlich. Wenn man dann auf den Bänken in der Graefestraße sitzt, stellt sich Glückseligkeit ein, zumal man auch noch einen sehr guten Kaffee hier bekommt.   

 

Graefestraße 80  – Kreuzberg /  Di- So 13:00-194:00 / www.annadurkes.com / U8 Schönleinstraße – Bus M41 Graefestraße   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin Biennale – 09.Juni-09.September 2018

Die Berlin Biennale ist das Forum für zeitgenössische Kunst in Berlin. Sie findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von unterschiedlichen Konzepten bekannter Kuratoren geprägt. Die Veranstaltungen im Rahmen des öffentlichen Programms «I’m Not Who You Think I’m Not» finden an vielen verschiedenen Orten in Berlin statt. Am 8. Juni 2018 wird die Berlin Biennale um 19 Uhr zeitgleich an allen Ausstellungsorten eröffnet. Alle  Orte sind an diesem Abend bis 22 Uhr zugänglich und der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos – hier.  

 

Die Schönheit der Großen Stadt – ab 23.02.18 Museum Ephraim Palais

Ob „Spree-Athen“ oder urbane Metropole – es geht um die äußere Erscheinung der Stadt Berlin und die dahinter verborgene Schönheit, für die Malerei die Augen öffnen kann. 120 Berliner Bilder zeigen, wie Künstler von Gaertner bis Fetting „Die Schönheit der großen Stadt“ gesehen haben. Infos – hier