Frühstück in Berlin

Frühstückszeit war in Berlin schon immer ein etwas anderer Begriff als in vielen anderen Städten. Frühstück bis 16:00 ist immer noch die Norm, was sich allerdings im Laufe der Jahre  geändert hat, ist was da auf die Teller kommt.

 

Kein Käse-Wurst-Aufschnitt-Allerlei oder die im Nachhinein doch furchtbar anmutenden Brunch Buffets der 90er Jahre, sondern anspruchsvolle Gerichte, handwerklich auf höchstem Niveau, mit hochwertigen, oft saisonalen Zutaten. Und internationaler ist es auch geworden das Frühstück in Berlin – Pancakes, Eier Benedict oder Royale, Crêpes, Waffeln, vegan oder nicht, viel Obst, viel Müsli, Körner. Alternative Getreidesorten werden serviert, aber auch die gute alte Stulle ist zurückgekehrt, nur, dass sie heute aus Sauerteigbrot zubereitet wird und die Aufstriche auch wesentlich gesünder und abwechslungsreicher sind als noch vor einigen Jahren.

 

Es gibt ja kaum etwas Entspannteres als ein ausgiebiges Frühstück, allein, zu zweit oder in der Gruppe mit Zeitung oder ohne; die Tage scheinen endlos zu sein. 

News

Berlin Biennale – 09.Juni-09.September 2018

Die Berlin Biennale ist das Forum für zeitgenössische Kunst in Berlin. Sie findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von unterschiedlichen Konzepten bekannter Kuratoren geprägt. Die Veranstaltungen im Rahmen des öffentlichen Programms «I’m Not Who You Think I’m Not» finden an vielen verschiedenen Orten in Berlin statt. Am 8. Juni 2018 wird die Berlin Biennale um 19 Uhr zeitgleich an allen Ausstellungsorten eröffnet. Alle  Orte sind an diesem Abend bis 22 Uhr zugänglich und der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos – hier.  

 

Die Schönheit der Großen Stadt – ab 23.02.18 Museum Ephraim Palais

Ob „Spree-Athen“ oder urbane Metropole – es geht um die äußere Erscheinung der Stadt Berlin und die dahinter verborgene Schönheit, für die Malerei die Augen öffnen kann. 120 Berliner Bilder zeigen, wie Künstler von Gaertner bis Fetting „Die Schönheit der großen Stadt“ gesehen haben. Infos – hier