Hier müssen Sie nicht so viel entscheiden – manchmal kann das als Gast ja auch durchaus befreiend sein. Die Gastgeber  nennen ihr Angebot Ländliche Menüs – aber, wer die deftige Landküche der Franzosen liebt, weiß  welche Freuden einen erwarten. Für 24 EUR bekommen Sie vier Gänge  - zwei Menüs stehen zur Auswahl bzw  wählen Sie die Vorspeise und den Hauptgang, Salat und Dessert sind bei beiden Menüs gleich.

 

Für diesen unschlagbaren Festpreis müssen sie allerdings ein bisschen mithelfen – die Suppe holen Sie sich vom Büffet, den Salat, der in einer großen Schüssel auf den Tisch kommt, bedarf noch des Dressings. Coq Au Vin findet sich immer auf der Karte und auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten. Es wird deftig gekocht, mit frischen und saisonalen Zutaten, ohne Schäumchen aber eventuell mit Sahnehaube; eine solide ehrliche Landküche eben.

 

Als Tüpfelchen auf dem I sozusagen, sitzen Sie am Zionskirchplatz , einem der schönsten Plätze Berlins. Jeden Sonntag zur offenen Kirche 12:00 – 17:00 ist der Kirchturm geöffnet – steigen Sie hoch die Anstrengung lohnt sich. Sie werden mit einem der grandiosesten Blicke über Berlin entschädigt - Sie befinden sich hier auf der höchsten natürlichen Erhebung Berlins.   

   

Zionskirchstrasse 40 – Mitte / 030 65706756 / Di-So ab 19:00 / www.der-hahn-ist-tot.de /U8 - Rosenthaler Platz -  M1 -  M12 Zionskirchplatz / Preise - €

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin in der Revolution 1918/19 – 09.November 2018-03.März 2019

Die Aufnahmen der Pressefotografen, insbesondere der Gebrüder Haeckel und von Willy Römer, erzählen fotografisch von der Revolution 1918/19. Ihre Aufnahmen sind auch als historische Quellen zu lesen, die etwa erkennen lassen, dass nicht nur Arbeiter und Soldaten Akteure der Revolution waren. Zugleich wird auf den Film wie auf die Unterhaltungskultur im Winter 1918/19 eingegangen, um ein authentischeres Bild von den Revolutionsmonaten und der bestehenden Parallelwelt zu vermitteln. Denn die teils kriegerische Gewalt gehörte ebenso dazu, wie die Lust an den Vergnügungen. Alle Infos – hier

Around the World in 14 Films 22.November – 01.Dezember 2018

Bereits zum 13. Mal findet das Filmfestival "Around the World in 14 Films" satt. Eine cineastische Weltreise mit außergewöhnlichen Filmen des jungen Weltkinos. Alle Filme sind Deutschland - bzw. Berlin Premieren, liefen aber bereits bei den Festivals in Cannes, Venedig, Locarno, Toronto oder San Sebastián und wurden dort begeistert aufgenommen. Mehr Infos – hier

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier

 

Französische Filmwoche 28.November – 05.Dezember 2018

 

Auf dem Programm der Französischen Filmwoche 2018 zahlreiche Deutschlandpremieren französischer und frankophoner Filme. Zum 18. Mal wird die Französische Filmwoche zu einem Forum der Begegnung und des Austauschs. Alle Infos – hier