Ein feines Kleinod mit einer der nettesten und  herzlichsten   Gastgeberinnen Berlins flankiert von einer kompetenten,  freundlichen, unaufdringlichen Kellnerin. Die Atmosphäre ist lässig aber unprätentiös – man fühlt sich ein bisschen wie in einem großen Wohnzimmer -  Sie  sind willkommen!

 

Die Karte wechselt fast wöchentlich und bietet drei Vorspeisen, vier Hauptgerichte, zwei bis drei Desserts. Die Tafel  listet nur die Hauptzutaten der einzelnen Gerichte auf, der Service nimmt den Gast aber an die Hand und gibt weitere Erklärungen. Mein Tipp: verlassen Sie sich auf die Weinempfehlungen!

 

Gekocht wird international, wir sind ja schließlich in Kreuzberg, auf den Punkt zubereitet und ausgefallen in den Kombinationen, was einem ein wirklich außergewöhnliches Geschmackserlebnis beschert. Der Koch kann sowohl Fisch als auch Fleisch – und hat eine Vorliebe für Miso, oft findet sich auch ein Risotto auf der Karte  mit Gemüse, das eben gerade Saison hat.

 

Probieren Sie zum Abschluss die Crème brûlée – Sie werden sehr überrascht sein; mehr sei hier nicht verraten.       

 

Boppstraße 1 – Kreuzberg /  030 63420794 / Di – Fr Lunch 12:00 – 15.00 - Abendkarte ab 18:30 / am WE Brunch / http://lebon-berlin.com / U8 Schönleinstraße -  Bus M41 Graefestraße / Preise - €€

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

 

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier

 

2019 Sony World Photo Awards – 15.November 2019 - 02.Februar 2020

 

Der internationale, renommierte Wettbewerb zeigt im zwölften Jahr das Beste, was die zeitgenössische Fotografie zu bieten hat. Er gibt einen Einblick in die visuellen Geschichten und Bilder aus dem Vorjahr von Fotografen aus der ganzen Welt. Alle Infos – hier.  

 

Mal wieder was Farbiges – Michael Diller und sein Kreis   – 14.Dezember 2019 -23.Februar 2020   

 

Am 27. Januar 2020 wäre der Maler und Grafiker Michael Diller (1950–1993) 70 Jahre alt geworden. 10 Jahre lang war sein Atelier Treffpunkt der Szene des Prenzlauer Berg und weit darüber hinaus. Die Besonderheit bestand darin, dass es keine homogene Szene war, die sich hier versammelte – Dillers Atelier war offen für jeden, der kommen wollte. Es wurde gefeiert und es fanden Vorträge, Gespräche, Filmvorführungen, Ausstellungen und Lesungen statt. Mehr Infos - hier.