Direkt neben dem me ist das KW kein Museum im herkömmlichen Sinne, sondern eine Institution bzw Laborraum für modere Kunst.

 

Das KW Team rief 1997 ebenfalls die Berlin Biennale als jährliche Status Bestimmung der Kunst in Berlin ins Leben und ist einer der Leuchtürme zeitgenössischer Kunst in der Stadt bzw ganz Deutschlands. Das Program beinhaltet so einfach wie umfassend die Darstellung der Entwicklung der moderene Kunst durch Kooperationen und Autragsarbeiten und versteht sich als Kommunikationsplatform zwischen Künstlern und Publikum.

 

Die Schauen präsentieren diskusoriente zeitgenössische Kunst mit und zu allen aktuellen thematischene Schwerpunkten, oft ein Seismograph für neue Tendenzen und Entwicklungen in der zeitgenössischen Kunst.         

 

 

Auguststrasse 69 / 030 2434 590 / Mo,Mi,Fr-So 12:00 – 19:00, Do 12:00-21:00 / www.kw-berlin.de / S1,2,25 Oranienburger Strasse – M1-M5 Monbijouplatz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

1000x Berlin. Das Online-Portal zur Stadtgeschichte

1000 Fotografien aus den Sammlungen der Berliner Bezirksmuseen und des Stadtmuseums Berlin geben einen faszinierenden Einblick in die Stadtgeschichte. Aus Anlass des 100. Jubi­lä­ums von Groß-Ber­lin erzäh­len sie von einer Groß­stadt, die 1920 durch Par­laments­be­schluss aus Städ­ten, Landgemeinden und Gutsbezirken zusammen­gefügt wurde. 150 thematische Fotoserien zeigen, wie sich das Bild Berlins von der Weimarer Republik bis in die Gegenwart verändert hat. Alle Infos – hier