Die Anreise ist vielleicht etwas länger, aber die Lage der Villa und die Kunst enstschädigen dafür. 1909 ließ sich die Familie Liebermann eine Sommervilla am Wannsee im Gebiet der Villenkolonie Alsen vom Architekten Paul Otto Baumgarten erbauen. Bis zum Tode Liebermanns 1935 verbrachte die Familie regelmäßig ihre Sommer hier. 1940 wurde die Witwe Liebermanns, Martha, enteignet bzw zum Zwangsverkauf weit unter Wert genötigt. Martha nahm sich 1943 das Leben, um der Deportation nach Thersienstadt zu entgehen.     

 

Seit 2006 ist die Villa für das Publikum geöffnet und präsentiert vorrangig Bilder, die im Haus und am Wannsee entstanden sind. Als Highlight neben der Ausstellung hat sicherlich der Garten zu gelten, der orginalgetreu rekonstruiert wurde. 

 

Im Erdgeschoß findet sich eine Dokumentation über das Leben der Liebermanns und die Geschichte der Villa; im ersten Stock werden rund 40 Gemälde und Zeichnungen ausgestellt. Daneben gibt es immer wieder Sonderausstellung von Zeit- und Weggenossen Liebermanns.

 

Ein sehr zu empfehlender Ausflug; wer will kann danach noch zum Haus der Wannsee Konferenz oder unternimmt mit der BVG Fähre eine Tour über den See nach Kladow und zurück; aber Vorsicht – zu Stoßzeiten werden Sie nicht die  Einzigen sein, die auf diese Idee kommen. 

    

Colomierstrasse 3 – Wannsee / 030 805 85 90 0 / unterschiedliche Öffnungszeiten Sommer & Winter – Kernzeit Mi – Mo 12:00 -17:00 / http://www.liebermann-villa.de/start.html / Bus 114 Liebermann Villa – S1 Wannsee 

News

Collection Night – 23.August 2019  

Private Sammlungen zeitgenössischer Kunst tragen neben den staatlichen Museen, den Galerien und Projekträumen maßgeblich zur Diversität und Attraktivität der Berliner Kunstlandschaft bei. Um dieser Bedeutung Sichtbarkeit zu verleihen, veranstalten 12 private Sammlungen an einem Abend erste Collection Night. Mehr Informationen – hier

 

Eigenbedarf – 24.August  - 01.September 2019  

Die Ausstellung Eigenbedarf auf dem an Investoren verkauften Uferhallen-Gelände macht mit künstlerischen Mitteln auf die präkere Raumsituation in Berlin aufmerksam. Sie stellt den einzigartigen Produktionsort vor, indem eine breite künstlerische Vielfalt in Kombination mit orts- und kontextbezogenen Arbeiten präsentiert wird. Mehr Infos - hier.

 

KGB Kunstwoche - 30.August – 08. September 2019

Die Kommunalen Galerien Berlin laden ein, Orte kennenzulernen, die für in Berlin lebende und arbeitende Kreative oft Sprungbrett in die internationale Kunstszene sind. Das komplette Programm aus Austellungen, Lesungen, Perfomences und Konzerten findet man - hier.

 

Tag des Offenen Denkmals – 08. September 2019

Historische Bauten und Stätten, die ansonsten nicht oder nur teilweise zugänglich sind, öffnen ihre Türen. Das Motto 2019 Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur. Das ganze Programm - hier.

 

Berlin Art Week – 11. – 15. September 2019

Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen in Galerien, Projekträumen und privaten Sammlungen zeigen die vielfältige Berliner Kunstszene. Die komplette Übersicht der Art Week- hier

 

Internationales Literaturfestival - 11. – 21. September 2019

Das Internationale Literaturfestival Berlin ist ein Kaleidoskop der literarischen Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt. Renommierte Autoren präsentieren ihre Werke, daneben gibt es interessante Symposien zu aktuellen Fragen – ein vielfältiges Programm. Mehr Informationen – hier.

 

Favourites Filmfestival – 25. – 29. September 2019

Gezeigt werden im City Kino Wedding Filme, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben. Die Übersicht finden Sie hier.