Wie der Name schon sagt, ein Teil von Böhmisch Rixdorf und - wie der Richardplatz - eine Oase der Ruhe im ansonsten so trubeligen Neukölln, allerdings bei Weitem nicht so idyllisch wie der Richardplatz. Leider fast völlig zu-betoniert laden einige Bänke zum Verweilen ein. Highlight ist aber das Rondell in der Mitte, dem ein Bambus-Dach gewachsen ist. Die Randbebauung ist im besten Sinne klassizistisch und es gibt ein interessantes Angebot von Kneipen, die allerdings immer deutlicher auf den Geschmack der neuern Kiezbewohner ausgerichtet sind. Die türkisch- und arabisch-stämmigen Eingesessenen werden auch hier weniger. Kiezig ist es auf jeden Fall und unbedingt einen Abstecher wert.    

    

Neukölln / S -Ringbahn Sonnenalle - U7 Karl Marx Straße – Bus M41 Hertzbergplatz 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

1000x Berlin. Das Online-Portal zur Stadtgeschichte

1000 Fotografien aus den Sammlungen der Berliner Bezirksmuseen und des Stadtmuseums Berlin geben einen faszinierenden Einblick in die Stadtgeschichte. Aus Anlass des 100. Jubi­lä­ums von Groß-Ber­lin erzäh­len sie von einer Groß­stadt, die 1920 durch Par­laments­be­schluss aus Städ­ten, Landgemeinden und Gutsbezirken zusammen­gefügt wurde. 150 thematische Fotoserien zeigen, wie sich das Bild Berlins von der Weimarer Republik bis in die Gegenwart verändert hat. Alle Infos – hier