Contemporary Fine Arts

Contemporary Fine Arts nennt sich die Galerie gegenüber dem Pergamon Museum. Auch hier ist allein der Bau schon einen Besuch wert; entworfen wurde das Gebäude von David Chipperfield. Die ersten beiden Etagen bespielt nun CFA zugezogen aus den Sophienhöfen. 

 

CFA vertritt das Who is Who der modernen und zeitgenössischen Kunst: Baselitz, Böhnisch, Herold, Richter, Teller - um nur ein paar Namen zu nennen. Neben den großen Namen widmen sich die Galeriemacher aber auch der Förderung junger Talente. Viele derer, die hier zu sehen sind, werden in einigen Jahren zu den ganz großen Namen gehören.

 

Am Kupfergraben 10 – Mitte / 030 288 7870 / Di-Fr 10:00-18:00 & Sa 11:00-18:00 /  www.cfa-berlin.com / Stadtbahn & U6 Friedrichstraße  – Stadtbahn Hackescher Markt – Bus 100 - Bus 200 Lustgarten – Tram M1 Am Kupfergraben    

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Jüdische Kulturtage 07.-17.November 2019

 

Die Jüdischen Kulturtage bieten einen Einblick in die jüdische Kultur in ihrer Vielfalt. Mit Jazz, Soul, Pop, Rock, Weltmusik, Synagogaler Musik, Klassik, Comic, Literatur, Vorträgen, öffentlichen Gottesdiensten und einem großen Fest bieten die Festivaltage auch nichtjüdischen Besuchern die Möglichkeit, das jüdische Leben kennenzulernen. Mehr Informationen – hier.  

 

Südwestpassage Kultour – 09.-10.November 2019

 

Bereits zum zwölften Mal findet in Friedenau die Südwestpasssage Kultour statt. Ateliers, Werkstätten und Galerien sind geöffnet und das Publikum ist herzlich eingeladen, Entdeckungen zu machen und in die Welt der Friedenauer Kreativszene einzutauchen. Darüber hinaus gibt es Führungen und Künstlergespräche. Alle Infos – hier.

 

Around The World In 14 Films – 21.-30.November 2019

 

Einmal im Jahr stellt das Independant Festival vierzehn herausragende Werke des jungen Weltkinos vor.  Alle Filme sind erstmals in Berlin zu sehen. Zuvor wurden sie auf den führenden Filmfestivals von Cannes, Locarno, Rotterdam, San Sebastián, Sundance, Toronto oder Venedig diskutiert, gefeiert und ausgezeichnet. Gäste, Filmgespräche, Sonderreihen, Special Events sowie ein herausragender deutscher Film des Jahres ergänzen das Programm.  Alle Informationen – hier.