Täglich frisch, nach italienischen Rezepturen zubereitet, serviert das Mos Eisley seit 2013 köstliche Kreationen am Herrfurth Platz im Schillerkiez in Neukölln.  

 

Italienische Rezeptur heißt natürlich ohne Aroma– und Zusatzstoffe aber dafür mit sehr viel Berliner Kreativität. Tannenzäpfle Bier Sorbet gibt es zum Beispiel für alle über 18 oder Whisky & Schoko mit Laphroig aber auch Ricotta & Feige oder Passionsfrucht & Kokos. Natürlich werden auch die Klassiker wie Vanille und Schokolade, mit hohem Kakaoanteil und wenig Zucker, angeboten.

 

Veganer können ebenfalls schlemmen – es gibt kaum einen Eisladen in Berlin, der so unfassbar viele und köstliche vegane Sorten anbietet. Wie wäre es mit Aprikose & Thymian, Soja Erdnuss Crunch oder Campari & Grapefruit – auch das natürlich erst ab 18 Jahren.  

 

Das Eis ist cremig aber von fester Konsistenz, aromatisch und nicht zu süß – ein wirklicher Genuss. Wenn, ja wenn vor allem am Wochenende, nicht oft diese unglaubliche Schlange wäre; da bin ich leider nicht immer geduldig genug für. Die Nähe zum Tempelhofer Feld und die Anziehungskraft des Kiezes machen sich definitiv bemerkbar.     

 

 

 

 

 

 

Herrfurth Platz 6  – Neukölln / 030 64498900 /  tgl. 12:00 – 20:00 / www.moseisley-gelateria.de / U8 Boddinstraße – Bus 104 FontanestraßeXFlughafenstraße   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin in der Revolution 1918/19 – 09.November 2018-03.März 2019

Die Aufnahmen der Pressefotografen, insbesondere der Gebrüder Haeckel und von Willy Römer, erzählen fotografisch von der Revolution 1918/19. Ihre Aufnahmen sind auch als historische Quellen zu lesen, die etwa erkennen lassen, dass nicht nur Arbeiter und Soldaten Akteure der Revolution waren. Zugleich wird auf den Film wie auf die Unterhaltungskultur im Winter 1918/19 eingegangen, um ein authentischeres Bild von den Revolutionsmonaten und der bestehenden Parallelwelt zu vermitteln. Denn die teils kriegerische Gewalt gehörte ebenso dazu, wie die Lust an den Vergnügungen. Alle Infos – hier

Around the World in 14 Films 22.November – 01.Dezember 2018

Bereits zum 13. Mal findet das Filmfestival "Around the World in 14 Films" satt. Eine cineastische Weltreise mit außergewöhnlichen Filmen des jungen Weltkinos. Alle Filme sind Deutschland - bzw. Berlin Premieren, liefen aber bereits bei den Festivals in Cannes, Venedig, Locarno, Toronto oder San Sebastián und wurden dort begeistert aufgenommen. Mehr Infos – hier

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier

 

Französische Filmwoche 28.November – 05.Dezember 2018

 

Auf dem Programm der Französischen Filmwoche 2018 zahlreiche Deutschlandpremieren französischer und frankophoner Filme. Zum 18. Mal wird die Französische Filmwoche zu einem Forum der Begegnung und des Austauschs. Alle Infos – hier