Täglich frisch, nach italienischen Rezepturen zubereitet, serviert das Mos Eisley seit 2013 köstliche Kreationen am Herrfurth Platz im Schillerkiez in Neukölln.  

 

Italienische Rezeptur heißt natürlich ohne Aroma– und Zusatzstoffe aber dafür mit sehr viel Berliner Kreativität. Tannenzäpfle Bier Sorbet gibt es zum Beispiel für alle über 18 oder Whisky & Schoko mit Laphroig aber auch Ricotta & Feige oder Passionsfrucht & Kokos. Natürlich werden auch die Klassiker wie Vanille und Schokolade, mit hohem Kakaoanteil und wenig Zucker, angeboten.

 

Veganer können ebenfalls schlemmen – es gibt kaum einen Eisladen in Berlin, der so unfassbar viele und köstliche vegane Sorten anbietet. Wie wäre es mit Aprikose & Thymian, Soja Erdnuss Crunch oder Campari & Grapefruit – auch das natürlich erst ab 18 Jahren.  

 

Das Eis ist cremig aber von fester Konsistenz, aromatisch und nicht zu süß – ein wirklicher Genuss. Wenn, ja wenn vor allem am Wochenende, nicht oft diese unglaubliche Schlange wäre; da bin ich leider nicht immer geduldig genug für. Die Nähe zum Tempelhofer Feld und die Anziehungskraft des Kiezes machen sich definitiv bemerkbar.     

 

 

 

 

 

 

Herrfurth Platz 6  – Neukölln / 030 64498900 /  tgl. 12:00 – 20:00 / www.moseisley-gelateria.de / U8 Boddinstraße – Bus 104 FontanestraßeXFlughafenstraße   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin Biennale – 09.Juni-09.September 2018

Die Berlin Biennale ist das Forum für zeitgenössische Kunst in Berlin. Sie findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von unterschiedlichen Konzepten bekannter Kuratoren geprägt. Die Veranstaltungen im Rahmen des öffentlichen Programms «I’m Not Who You Think I’m Not» finden an vielen verschiedenen Orten in Berlin statt. Am 8. Juni 2018 wird die Berlin Biennale um 19 Uhr zeitgleich an allen Ausstellungsorten eröffnet. Alle  Orte sind an diesem Abend bis 22 Uhr zugänglich und der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos – hier.  

 

Die Schönheit der Großen Stadt – ab 23.02.18 Museum Ephraim Palais

Ob „Spree-Athen“ oder urbane Metropole – es geht um die äußere Erscheinung der Stadt Berlin und die dahinter verborgene Schönheit, für die Malerei die Augen öffnen kann. 120 Berliner Bilder zeigen, wie Künstler von Gaertner bis Fetting „Die Schönheit der großen Stadt“ gesehen haben. Infos – hier