Das Museum widmet sich dem Lebenswerk Käthe Kollwitz, die mit ihren Zeichnungen, Lithografien und Plastiken gegen Krieg und soziale Ungerechtigkeit durch die Mittel der Kunst Stellung bezog und dabei einzigartige Werke schuf.

 

Gezeigt werden auf den vier Etagen einer schönen Jungendstil Villa in der Fasanenstrasse bekannte und weniger bekannte Kunstwerke.

 

Leider gibt es seit letztem Jahr eine Auseinanderstzung um den weiteren Verbleib des Museums am Standort. Der Mietvertrag läuft aus und es gibt Pläne das neu zu eröffnende Exilmuseum genau hier zu verwirklichen. Es wäre schade, wenn Kollwitz weichen müßte, zumal ein Alternativstandort anscheinend schwer zu finden ist.  

 

Im Mittelpunkt der Sammlung stehen die Selbstbildnisse, die zwischen 1888/89 und 1938 entstanden sind, der Holzschnitt-Zyklus „Krieg“  von 1922/23 sowie die Arbeiten zum Thema Tod. Daneben finden immer wieder Sonderaustellungen statt, die das Werk und Wirken Kollwitz in Bezug zu Künstlern der Neuzeit setzen.

 

Nach dem Eintauchen in all die Düsterniss und dem unfassbaren Leid, welches in Kollwitz Kunst dargestellt wird, empfiehlt sich ein Besuch im benachbarten Cafe im Literaturhaus; zweifelsohne eine der schönsten innerstädtischen Cafeoasen.

 

Fasanenstrasse 24 – Charlottenburg / 030 882 5280 / Mo – So 11:00 – 18:00 /  www.kaethe-kollwitz.de / U1 Uhlandstrasse – M19 & M29 Uhlandstrasse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Collection Night – 23.August 2019  

Private Sammlungen zeitgenössischer Kunst tragen neben den staatlichen Museen, den Galerien und Projekträumen maßgeblich zur Diversität und Attraktivität der Berliner Kunstlandschaft bei. Um dieser Bedeutung Sichtbarkeit zu verleihen, veranstalten 12 private Sammlungen an einem Abend erste Collection Night. Mehr Informationen – hier

 

Eigenbedarf – 24.August  - 01.September 2019  

Die Ausstellung Eigenbedarf auf dem an Investoren verkauften Uferhallen-Gelände macht mit künstlerischen Mitteln auf die präkere Raumsituation in Berlin aufmerksam. Sie stellt den einzigartigen Produktionsort vor, indem eine breite künstlerische Vielfalt in Kombination mit orts- und kontextbezogenen Arbeiten präsentiert wird. Mehr Infos - hier.

 

KGB Kunstwoche - 30.August – 08. September 2019

Die Kommunalen Galerien Berlin laden ein, Orte kennenzulernen, die für in Berlin lebende und arbeitende Kreative oft Sprungbrett in die internationale Kunstszene sind. Das komplette Programm aus Austellungen, Lesungen, Perfomences und Konzerten findet man - hier.

 

Tag des Offenen Denkmals – 08. September 2019

Historische Bauten und Stätten, die ansonsten nicht oder nur teilweise zugänglich sind, öffnen ihre Türen. Das Motto 2019 Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur. Das ganze Programm - hier.

 

Berlin Art Week – 11. – 15. September 2019

Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen in Galerien, Projekträumen und privaten Sammlungen zeigen die vielfältige Berliner Kunstszene. Die komplette Übersicht der Art Week- hier

 

Internationales Literaturfestival - 11. – 21. September 2019

Das Internationale Literaturfestival Berlin ist ein Kaleidoskop der literarischen Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt. Renommierte Autoren präsentieren ihre Werke, daneben gibt es interessante Symposien zu aktuellen Fragen – ein vielfältiges Programm. Mehr Informationen – hier.

 

Favourites Filmfestival – 25. – 29. September 2019

Gezeigt werden im City Kino Wedding Filme, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben. Die Übersicht finden Sie hier.