Lobby Control

Einmal im Monat Samstags bietet Lobby Control unter dem Motto Lobby Planet Berlin eine Führung durch das Regierungsviertel an.

 

Es geht vorbei an beziehungsweise vor Unternehmensrepräsentanzen, Verbandsbüros, PR-Agenturen und anderen Lobbyorganisationen und es wird sehr anschaulich vermittelt, was sich hinter den Fassaden im Regierungsviertel so tut. Der Rundgang gibt einen generellen Einblick in die Lobbyarbeit anhand von konkreten Beispielen zur Lenkung von Regierungshandeln oder zur Beeinflussung schon an Schulen, klärt über intransparenten und transparenten Lobbyismus auf und zeigt auf wie verdeckte Geldflüsse an Parteien zustande kommen. Darüber hinaus wird der Frage nachgegangen, wer eigentlich alles Lobbyarbeit in Berlin betreibt. Der Umgang mit Lobbyarbeit und den Regeln, die sich die EU in Brüssel gegeben hat und der Tansparenz bei Regierung und Parlament in Berlin werden ebenfalls gegenübergestellt. 

 

Diese knapp 2.5 Stunden sind hochinteressant aber auch ein bißchen ernüchtend - der Souverän erfährt wie wenig souverän er eigentlich ist. Die Führung regt aber auch dazu an, seine eigenen Vorstellungen von Lobbyarbeit kritisch zu hinterfragen und das eigene Medienverhalten in Hinsicht auf Verfizierung von Informationsquellen zu examinieren.   

 

www.lobbycontrol.de/schwerpunkt/lobbyplanet-berlin

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Andrea schwab (Sonntag, 23 April 2017 17:25)

    Würde gerne mit eingeladen werden
    Danke

  • #2

    Charlotte@fortsetzungberlin (Sonntag, 23 April 2017 22:01)

    Hallo Andrea, die Touren können direkt bei Lobby Control unter dem obigen Link gebucht werden. VG Charlotte

News

Berlin in der Revolution 1918/19 – 09.November 2018-03.März 2019

Die Aufnahmen der Pressefotografen, insbesondere der Gebrüder Haeckel und von Willy Römer, erzählen fotografisch von der Revolution 1918/19. Ihre Aufnahmen sind auch als historische Quellen zu lesen, die etwa erkennen lassen, dass nicht nur Arbeiter und Soldaten Akteure der Revolution waren. Zugleich wird auf den Film wie auf die Unterhaltungskultur im Winter 1918/19 eingegangen, um ein authentischeres Bild von den Revolutionsmonaten und der bestehenden Parallelwelt zu vermitteln. Denn die teils kriegerische Gewalt gehörte ebenso dazu, wie die Lust an den Vergnügungen. Alle Infos – hier

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier

 

Französische Filmwoche 28.November – 05.Dezember 2018

 

Auf dem Programm der Französischen Filmwoche 2018 zahlreiche Deutschlandpremieren französischer und frankophoner Filme. Zum 18. Mal wird die Französische Filmwoche zu einem Forum der Begegnung und des Austauschs. Alle Infos – hier