Abguss-Sammlung Antiker Plastik

Statuen in der Abguss-Sammlung Antiker Plastik
Statuen in der Abguss-Sammlung Antiker Plastik

Die Abguss-Sammlung Antiker Plastik der Freien Universität Berlin zeigt cia 2.000 Gipsabgüsse griechischer und römischer Skulpturen. Neben den Dauerausstellungen gibt es auch immer wieder Sonderausstellungen, Theateraufführungen und Vorträge.

 

Eigentlich dient die Sammlung der Lehre und der Forschung, aber durch ihre Präsentation kann sich auch der Laie an den Skulpturen ergötzen und sie für sich erschließen. Natürlich ist das hier kein Museum im herkömmlichen Sinn, die Figuren stehen eng und in den Regalen stapeln sich die Büsten, aber einen bleibenden Eindruck der antiken Kunst bekommt man durchaus.

 

Vermittelt wird ein Überblick über die Geschichte der griechischen und römischen Plastik – von der Kykladenkultur des 3. Jahrtausends v. Chr. über die minoische und mykenische Kunst, die geometrische und archaische Plastik, die Skulptur der Klassik und des Hellenismus bis zur Plastik des Römischen Reiches.

 

Die heutige Sammlung ist eine Fortführung der klassischen Sammlung, die im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört worden war und 1965 als Gemeinschaftsprojekt der FU Dahlem und der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz ins Leben gerufen wurde.

 

 

Schlossstr. 69B  - Charlottenburg / 030 34 24 054 / Do – So 14:00 – 17:00 / www.abguss-sammlung-berlin.de / Bus 309 - Bus M35 Schloss Charlottenburg - U2 Sophie-Charlotte-Platz - Ringbahn Westend

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier