Geschichtswerkstatt

Seit 1981 macht die Berliner Geschichtswerkstatt Forschungen, Publikationen, Ausstellungen, Führungen, Sammlungen und Veranstaltungen zur Berlin Geschichte. Schwerpunkte sind Nationalsozialismus, Frauengeschichte, Biographieforschung, Minderheiten und Alltagsgeschichte. In unterschiedlichen Projekten werden Themen aufgearbeitet, deren Resultate in Bücher und Führungen einfließen, vor allem aber in die Dampferfahrten.

 

Und diese Dampferfahrten sind unbedingt zu empfehlen. Jede Fahrt dauert circa 3 Stunden und steht unter unterschiedlichen thematischen Schwerpunkten. Sie zeigen bekannten Sehenswürdigkeiten Berlins wie das Regierungsviertel und das Nikolaiviertel, aber auch ungewohnte Einblicke in weniger bekannte Ecken jeweils unter einem bestimmten Motto wie zum Beispiel Litera-Tour, Frauengeschichten oder Einwanderungsstadt Berlin. Und natürlich die Rio Reiser Tour mit viel Musik, unplugged, begleitet von Weggefährten.

 

Abfahrt ist - fast - immer am historischen Hafen am Märkischen Ufer und führt über Spree und Landwehrkanal zurück zum Ausgangsort. Ein großartiges Vergnügen an vielen bekannten Plätzen vorbeizuschweben und dabei Neues und Unbekanntes zu entdecken, aber auch Altbekanntes unter neuer Perspektive, kompetent kommentiert von einem Mitglied der Geschichtswerkstatt. 

 

Goltzstr. 49 - Schöneberg /030 215 44 50 / www.berliner-geschichtswerkstatt.de  

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin Biennale – 09.Juni-09.September 2018

Die Berlin Biennale ist das Forum für zeitgenössische Kunst in Berlin. Sie findet alle zwei Jahre an variierenden Orten in Berlin statt und wird von unterschiedlichen Konzepten bekannter Kuratoren geprägt. Die Veranstaltungen im Rahmen des öffentlichen Programms «I’m Not Who You Think I’m Not» finden an vielen verschiedenen Orten in Berlin statt. Am 8. Juni 2018 wird die Berlin Biennale um 19 Uhr zeitgleich an allen Ausstellungsorten eröffnet. Alle  Orte sind an diesem Abend bis 22 Uhr zugänglich und der Eintritt ist kostenlos. Mehr Infos – hier.  

 

Die Schönheit der Großen Stadt – ab 23.02.18 Museum Ephraim Palais

Ob „Spree-Athen“ oder urbane Metropole – es geht um die äußere Erscheinung der Stadt Berlin und die dahinter verborgene Schönheit, für die Malerei die Augen öffnen kann. 120 Berliner Bilder zeigen, wie Künstler von Gaertner bis Fetting „Die Schönheit der großen Stadt“ gesehen haben. Infos – hier