Beuster Bar

Noch ein Neuköllner Hotspot : Bar und Restaurant zugleich; ein Jeder nach seiner Façon – sehr Berlin und sehr angesagt. Das Steak Tartar ist Legende und auch fast immer zu bekommen, auch, wenn es nicht auf der Karte steht. Man kann aber im Beuster auch nur etwas trinken, sollte man aber nicht – die Kombination macht den Unterschied. Die Barkeeper verstehen ihr Handwerk – aber auch die Weinkarte hat einige sehr gute Positionen.

 

Die Karte ist klein und ich mag das ; lieber wenige Gerichte aber die gut. Wir hatten handgepflückte Salate mit einem Dressing wie in Frankreich - der Salat war harmonisch von der Sauce durchzogen aber nicht labberig. Das Tartar kurz und gut durchgebraten, die handgeschnitzten Pommes kross und nicht zu fettig. Auch das Kalbsschnitzel vermochte zu überzeugen, hauchzart mit einer krossen Panade -  so wie es sein soll. 

 

Gastronomische Höhenflüge sollte man nicht erwarten, aber was geboten wird ist solide und handwerklich gut gemacht. In der Beuster Bar kommt es nicht nur auf das Essen an, sondern auch auf das Ambiente – und das stimmt hier auf jeden Fall. Das Publikum ist bunt gemischt: die neuen Neuköllner und die alten West-Berliner mischen sich mit der internationalen Avantgarde. Wenn man eines der Sofas im vorderen Gastraum erwischt ist die Szenerie ein absolutes Amüsement und gut gegessen hat man auch noch dabei.         

        

Weserstraße 32  - Neukölln / 030 41959780 / Mo – So ab 18:00 / www.beusterbar.com /U7-U8 Herrmannplatz – Bus M41 Weichselstraße – Bus M29  SonnenalleXPannierstraße  / Preise - €€

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Collection Night – 23.August 2019  

Private Sammlungen zeitgenössischer Kunst tragen neben den staatlichen Museen, den Galerien und Projekträumen maßgeblich zur Diversität und Attraktivität der Berliner Kunstlandschaft bei. Um dieser Bedeutung Sichtbarkeit zu verleihen, veranstalten 12 private Sammlungen an einem Abend erste Collection Night. Mehr Informationen – hier

 

Eigenbedarf – 24.August  - 01.September 2019  

Die Ausstellung Eigenbedarf auf dem an Investoren verkauften Uferhallen-Gelände macht mit künstlerischen Mitteln auf die präkere Raumsituation in Berlin aufmerksam. Sie stellt den einzigartigen Produktionsort vor, indem eine breite künstlerische Vielfalt in Kombination mit orts- und kontextbezogenen Arbeiten präsentiert wird. Mehr Infos - hier.

 

KGB Kunstwoche - 30.August – 08. September 2019

Die Kommunalen Galerien Berlin laden ein, Orte kennenzulernen, die für in Berlin lebende und arbeitende Kreative oft Sprungbrett in die internationale Kunstszene sind. Das komplette Programm aus Austellungen, Lesungen, Perfomences und Konzerten findet man - hier.

 

Tag des Offenen Denkmals – 08. September 2019

Historische Bauten und Stätten, die ansonsten nicht oder nur teilweise zugänglich sind, öffnen ihre Türen. Das Motto 2019 Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur. Das ganze Programm - hier.

 

Berlin Art Week – 11. – 15. September 2019

Ausstellungen, Installationen und Veranstaltungen in Galerien, Projekträumen und privaten Sammlungen zeigen die vielfältige Berliner Kunstszene. Die komplette Übersicht der Art Week- hier

 

Internationales Literaturfestival - 11. – 21. September 2019

Das Internationale Literaturfestival Berlin ist ein Kaleidoskop der literarischen Vielfalt zeitgenössischer Prosa und Lyrik aus aller Welt. Renommierte Autoren präsentieren ihre Werke, daneben gibt es interessante Symposien zu aktuellen Fragen – ein vielfältiges Programm. Mehr Informationen – hier.

 

Favourites Filmfestival – 25. – 29. September 2019

Gezeigt werden im City Kino Wedding Filme, die bereits auf Festivals im In- und Ausland einen Publikumspreis gewonnen haben. Die Übersicht finden Sie hier.