Brücke Museum

Das Brücke Museum in Dahlem wurde 1967 in einem Bungalow Neubau des Architekten Werner Düttmann, einem der führenden Vertreter der deutschen Nachkriegsmoderne, eröffnet. Es beherbergt die weltweit größte Sammlung der Maler der Brückegruppe, die sich 1905 in Dresden gegründet hatte; führende Mitglieder waren Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Carl Schmidt-Rotluff, Max Pechstein und Emil Nolde.  

  

Neben der Dauerausstellung der 400 Exponate fassenden Sammlung, fokussiert sich das Museum immer wieder auf Sonderausstellungen rund um einzelne Maler der Gruppe oder auf Schauen, die die wechselseitigen Beziehungen verschiedener Künstler der Brücke beleuchten. Gut miteinander konnten sie nicht lange, weshalb sich der Verbund bereits 1913 wieder auflöste.

 

Wer die Expressionisten liebt, für den ist das Museum ein Muss, aber auch jedem anderen sei es angeraten. Sehr gut kombinierbar mit dem Kunsthaus Dahlem, das direkt nebenan liegt.     

 

Bussardsteig 9 – Dahlem / 030 831 20 29 / Mi -Mo 11:00-17:00 /  www.bruecke-museum.de / Bus X10 Pücklerstrasse -  Bus M29 Roseneck

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Stasi in Berlin – noch bis 31.Dezember 2020

Die Sonderausstellung „Stasi in Berlin“ der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zeigt die Dimensionen der staatlichen Repression durch den Staatssicherheitsdienst der DDR sowohl in der Hauptstadt der DDR als auch in West-Berlin. Auf einem begehbaren, 160 qm großen Luftbild erkunden die Besucher mit Hilfe von Tablets zahlreiche Dienstobjekte und tausende konspirative Wohnungen. Fotos, Videos und Schriftstücke verdeutlichen das Ausmaß der Überwachung. Alle Infos – hier.

 

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier