Markus Platz

Im Hobrecht-Plan als Platz Y ausgewiesen wurde der Platz 1912 mit dem Bau der Markuskirche nach dem Evangelisten Markus benannt. Die Randbebauung ist klassizistisch, die Häuser im Krieg kaum zerstört und so strahlt der Markusplatz jene Gediegenheit aus, die den Berliner Süd-Westen ausmachen.

 

Es ist ein Platz für den Kiez und seine Bewohner. Eine Anwohner-Initative hat den Platz 2013 aus dem Dornröschenschlaf geholt, begrünt und  bepflanzt und kümmert sich um die Erhaltung des Brunnens. An warmen Tagen sind alle Bänke belegt, die Menschen genießen die Schönheit und Erhabenheit und auf der anderen Seite des Platzes vergnügen sich die Kleinen auf dem Spielplatz.

 

An der Ecke Heinrich-Seidel-Straße / Karl-Stieler-Straße sitzt es sich schön im Café, das mittags türkische Kleinigkeiten anbietet, aber auch deutsche Torten kann. Und dann gackern nebenan die Hühner im Schulgarten der Grundschule am Stadtpark, die trotz ihres Namens nur in der Nähe des Stadtparks liegt, und man wähnt sich so überhaupt nicht mehr in Berlin. Der Hype und die Hektik der Grossstadt fallen von einem ab; schöner kann man einen sonnigen Sonntag  in Steglitz kaum verbringen. Im Anschluss bietet sich ein Besuch im Stadtpark Steglitz an – mehr dazu unter dem selbigen Link.

 

Steglitz / Bus M82 Stindestraße –  SBahn S25 Südende  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Jüdische Kulturtage 07.-17.November 2019

 

Die Jüdischen Kulturtage bieten einen Einblick in die jüdische Kultur in ihrer Vielfalt. Mit Jazz, Soul, Pop, Rock, Weltmusik, Synagogaler Musik, Klassik, Comic, Literatur, Vorträgen, öffentlichen Gottesdiensten und einem großen Fest bieten die Festivaltage auch nichtjüdischen Besuchern die Möglichkeit, das jüdische Leben kennenzulernen. Mehr Informationen – hier.  

 

Südwestpassage Kultour – 09.-10.November 2019

 

Bereits zum zwölften Mal findet in Friedenau die Südwestpasssage Kultour statt. Ateliers, Werkstätten und Galerien sind geöffnet und das Publikum ist herzlich eingeladen, Entdeckungen zu machen und in die Welt der Friedenauer Kreativszene einzutauchen. Darüber hinaus gibt es Führungen und Künstlergespräche. Alle Infos – hier.

 

Around The World In 14 Films – 21.-30.November 2019

 

Einmal im Jahr stellt das Independant Festival vierzehn herausragende Werke des jungen Weltkinos vor.  Alle Filme sind erstmals in Berlin zu sehen. Zuvor wurden sie auf den führenden Filmfestivals von Cannes, Locarno, Rotterdam, San Sebastián, Sundance, Toronto oder Venedig diskutiert, gefeiert und ausgezeichnet. Gäste, Filmgespräche, Sonderreihen, Special Events sowie ein herausragender deutscher Film des Jahres ergänzen das Programm.  Alle Informationen – hier.