Renger-Patzsch

Ein Gasthaus mit gehobener Küche, man sitzt auf einfachen Kneipenstühlen an langen Tischen, gerne auch mal zwei bis drei Parteien an einer langen Tafel platziert – Sie sollten keine Berührungsängste haben. Es kann laut werden, wenn das Lokal voll ist und das ist vor allem am Wochenende eigentlich immer der Fall. Im Sommer sitzt man im kleinen Vorgarten an einer ruhigen Ecke im junggeblieben, großstädtischen Schöneberger Akazienkiez.   

 

Der Schwerpunkt liegt auf heimischer, regionaler Küche, die Menüs richten sich nach Jahreszeit und dem Angebot auf dem Markt, es kann Ihnen aber auch mal ein Wolfsbarsch oder Zander serviert werden, die ja nicht unbedingt in Berlin oder Brandenburg heimisch sind. 

 

Es gibt täglich 2 verschiedene Menüs und auch Vegetarier werden auf der Karte definitiv fündig. Dazu eine gute Auswahl  an Elsässer Flammkuchen, in Variationen, die nicht überall auf der Karte stehen zum Beispiel mit Äpfeln, Zwiebeln & Blutwurst oder mit Lauch, Walnüssen & Bleu d´´´'Auvergne : kross, hauchdünn und zart – ein Genuss. Auch alle anderen von uns getesteten Speisen ließen nichts zu wünschen übrig: Blutwurst mit Speck und Rahmsauerkraut und ein schöner Herbstsalat zur Vorspeise, als Hauptgänge Rinderschaufelbraten, niedrig gegart im Ofen so wie es sein soll, außen knusprig, innen zartrosa dazu Navetten und Kartoffelplätzchen. Das ist alles handwerklich ganz ausgezeichnet ohne ChiChi – Gasthaus Bewirtung auf hohem aber nicht hochtrabendem Niveau.   

 

Der Service ist aufmerksam und unaufdringlich. Einiziger Wermutstropfen – es kann zu gelegentlichen Wartezeiten kommen, wenn man zu den Hauptzeiten am Abend kommt. Das, was Sie dann aber serviert bekommen ist das Warten auf jeden Fall wert.   

 

Wartburgstraße 54 – Schöneberg / 030 – 784 2059 / Mo – Sa ab 18:00 / www.renger-patzsch.com/de / U7 – Eisenacher Straße - Bus M48 - Bus M85 Albertstrasse / Preise - €€ 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

 

Jazz in den Ministergärten – 18.Oktober 2019

 

Die Landesvertretungen Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,  Rheinland-Pfalz, Saarland, und Schleswig-Holstein präsentieren besten Jazz aus ihren Bundesländern. 16 Bands sorgen für feine Klangerlebnisse – alle Infos hier. 

 

Berlin Food Week – 21.-27.Oktober 2019

 

Die Berlin Food Week ist das vielfältigste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich hier in der ganzen Stadt Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken aus Berlin, Deutschland und der Welt. Sie alle vereint die Berlin-typische Leidenschaft dafür, Neues auszuprobieren, Stile zu mixen und mutige Experimente zu machen. Und der Spaß daran, die Food-Metropole mit all ihren kulinarischen Facetten zu feiern, zu schmecken und zu erleben. Alle Infos – hier.

 

3 Tage Kunst – Messe für Gegenwartskunst – 01.-03.November 2019 

 

Die Messe „3 Tage Kunst“ ist eine temporäre Plattform Künstler, die im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf leben und arbeiten. Ausgewählt von einer unabhängigen Fachjury präsentieren sie ihre Werke in der Kommunalen Galerie Berlin. Die kunstinteressierte Öffentlichkeit hat Gelegenheit, aktuelle Werke unterschiedlicher Genres zu entdecken: Fotografie, Druckgrafik, Malerei und Objekte. Weitere Informationen  - hier.

 

Schöneberger Art – 02.-03.November 2019

 

Bereits zum zwölften Mal findet in diesem Jahr der Rundgang durch offene Ateliers und Galerien satt; 87 Künstler und 12 Galerien sind beteiligen sich und zeigen die vielfältige Kunstszene in Schöneberg. Alle Infos – hier   

 

Jüdische Kulturtage 07.-17.November 2019

 

Die Jüdischen Kulturtage bieten einen Einblick in die jüdische Kultur in ihrer Vielfalt. Mit Jazz, Soul, Pop, Rock, Weltmusik, Synagogaler Musik, Klassik, Comic, Literatur, Vorträgen, öffentlichen Gottesdiensten und einem großen Fest bieten die Festivaltage auch nichtjüdischen Besuchern die Möglichkeit, das jüdische Leben kennenzulernen. Mehr Informationen – hier.