Plätze in Berlin

Zunächst einmal ist ein Platz im Grunde  ja nur eine freie Fläche mit Randbebauung, aber Plätze sind doch so viel mehr. Sie sind Treffpunkte eines Viertels und oft immer noch der Ort, an dem ein Wochenmarkt stattfindet, sich das Rathaus befindet und auch in einer so säkularisierten Stadt wie Berlin immer noch viele Kirchen stehen. Und oft sind Plätze diejenigen Orte, an denen man trotz aller Zeitläufte noch immer die Historie eines Viertels nachvollziehen kann.

 

Am Rand geben die Geschäfte, Cafés und Restaurants dem Platz seine spezielle, individuelle Note. Plätze sind wie Blicke in den freien Himmel in der Stadt, geben Luft und den Straßenachsen Perspektive. Sie laden zum Verweilen ein und dazu, den Schritt zu verlangsamen, zu entschleunigen.

 

Leider wurden viele Plätze nach dem Krieg verunstaltet, geschrumpft und dem Ausbau der Straßen geopfert. Aber zum Glück finden sich immer häufiger Nachbarschaftsinitiativen zusammen, die den Plätzen ihre Identität zurückgeben wollen und wieder zu dem machen wollen, was sie ursprünglich einmal waren: Orte des Zusammenkommens, des Miteinander Redens und Austauschens, Orte der Kommunikation. 

 

Die hier folgende Übersicht kann natürlich nur eine Auswahl sein; es gibt über 200 Plätze in Berlin und nicht jeder ist gleich schön oder historisch interessant. Berühmte Plätze wie den Gendarmenmarkt oder den Potsdamer Platz habe ich bewusst weggelassen; sie spielen im Alltagsleben vieler  Berliner kaum eine Rolle und werden auch bereits in allen üblichen Reiseführern entsprechend gewürdigt. Meine Auswahl fokussiert sich auf Plätze, die meine persönlichen Lieblinge sind.           

 

News

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

 

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier

 

2019 Sony World Photo Awards – 15.November 2019 - 02.Februar 2020

 

Der internationale, renommierte Wettbewerb zeigt im zwölften Jahr das Beste, was die zeitgenössische Fotografie zu bieten hat. Er gibt einen Einblick in die visuellen Geschichten und Bilder aus dem Vorjahr von Fotografen aus der ganzen Welt. Alle Infos – hier.  

 

Mal wieder was Farbiges – Michael Diller und sein Kreis   – 14.Dezember 2019 -23.Februar 2020   

 

Am 27. Januar 2020 wäre der Maler und Grafiker Michael Diller (1950–1993) 70 Jahre alt geworden. 10 Jahre lang war sein Atelier Treffpunkt der Szene des Prenzlauer Berg und weit darüber hinaus. Die Besonderheit bestand darin, dass es keine homogene Szene war, die sich hier versammelte – Dillers Atelier war offen für jeden, der kommen wollte. Es wurde gefeiert und es fanden Vorträge, Gespräche, Filmvorführungen, Ausstellungen und Lesungen statt. Mehr Infos - hier.