Parks und Gärten in Berlin

Ein Park ist qua definitionem ein Stück Land ohne Bebauung, das für die Erbauung und Regeneration frei gehalten wurde. Meist ist ein Park in unterschiedliche Bereiche unterteilt, Rasenflächen wechseln sich mit Bäumen, Sträuchern, Blumenrabatten und Wegen ab. Ursprünglich lagen die Parks vor den Toren der Städte, z.B. als Tierparks oder Schlossgärten und waren den Herrschenden und Adligen vorbehalten auf deren Grund sie angelegt wurden. Das gemeine Volk musste draußen bleiben.  

 

Im 18. Jahrhundert  änderte sich das und man ging mehr und mehr dazu über Parkanlagen auch innerhalb der Städte anzulegen, denn das aufstrebende Bürgertum wollte sich auch in den Städten erholen und verlangte nach Zugang zur Natur; daher auch der Name Volkspark bzw. Volksgarten. 

 

Zwei der bedeutendsten Landschaftsarchitekten des 19.  Jahrhunderts, Peter Joseph Lenné und Fürst von Pückler-Muskau, wirkten in Berlin und haben wunderschöne Gartenlandschaften hinterlassen, so z.B. Lenné den Tiergarten, den Lustgarten und Schlosspark Glienicke. Beide haben am Schlosspark Babelsberg gewirkt und ein Ausflug nach Branitz in der Nähe von Berlin ist ein ungemein entspannendes Unterfangen.  

Die hier vorgestellten sind allerdings Erholungsoasen, in denen Sie die Berliner finden.           

News

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

 

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier

 

Mal wieder was Farbiges – Michael Diller und sein Kreis   – 14.Dezember 2019 -23.Februar 2020   

 

Am 27. Januar 2020 wäre der Maler und Grafiker Michael Diller (1950–1993) 70 Jahre alt geworden. 10 Jahre lang war sein Atelier Treffpunkt der Szene des Prenzlauer Berg und weit darüber hinaus. Die Besonderheit bestand darin, dass es keine homogene Szene war, die sich hier versammelte – Dillers Atelier war offen für jeden, der kommen wollte. Es wurde gefeiert und es fanden Vorträge, Gespräche, Filmvorführungen, Ausstellungen und Lesungen statt. Mehr Infos - hier.