Café Strauss

Direkt an den Friedhöfen Bergmannstraße in einer ehemaligen Aufbahrungshalle gelegen, findet man das Café Strauss; man sitzt selbst im Hochsommer auf der Terrasse noch in herrlicher Kühle. Und friedlich ist es hier noch dazu - dieser Teil der Bergmannstrasse ist Fahrradstraße und hinter dem Café ist der Eingang zum Friedrichwerderschen Friedhof – mehr zu diesem unter Friedhöfe 

 

Es gibt ein gutes Angebot an Kuchen, kleinen Broten mit selbstgemachten Aufstrichen oder Quichen, dazu frisch gerösteter Kaffee, Ingwertee, Bier und Wein. Die Auswahl ist überschaubar, aber das Angebot ist qualitativ hochwertig und die Getränkekarte ist mit Sachverstand kuratiert.

 

Dann sitzt man auf der Terrasse und lässt die Entschleunigung übernehmen – vor allem die Stille ist überraschend und wohltuend. Und während manche es für pietätlos halten, dass man an diesem Ort heute isst und trinkt, empfinde ich die Nähe zu den Vorfahren und die steingewordene Erinnerung an sie irgendwie wohltuend und das Sterben gehört zum Leben ja nun einfach dazu. 

 

Bergmannstraße 42 – Kreuzberg /  030 695 644 / Di-So 09:00-20:00 / http://cafestraussberlin.de/ U7 Südstern / Preise - €   

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

Berlin in der Revolution 1918/19 – 09.November 2018-03.März 2019

Die Aufnahmen der Pressefotografen, insbesondere der Gebrüder Haeckel und von Willy Römer, erzählen fotografisch von der Revolution 1918/19. Ihre Aufnahmen sind auch als historische Quellen zu lesen, die etwa erkennen lassen, dass nicht nur Arbeiter und Soldaten Akteure der Revolution waren. Zugleich wird auf den Film wie auf die Unterhaltungskultur im Winter 1918/19 eingegangen, um ein authentischeres Bild von den Revolutionsmonaten und der bestehenden Parallelwelt zu vermitteln. Denn die teils kriegerische Gewalt gehörte ebenso dazu, wie die Lust an den Vergnügungen. Alle Infos – hier

Berlin 18/19 – 23.November 2018 – 19.Mai 2019

Die Sonderausstellung im Märkischen Museum widmet sich den Geschehnissen der Novemberrevolution in Berlin und ihren bis heute sichtbaren Nachwirkungen. Was passierte nach dem 9. November 1918 an der Spree? Wie sah der Revolutionsalltag der Berlinerinnen und Berliner aus? Welche Vorgeschichte hatte der Januaraufstand von 1919, und warum wurden im März desselben Jahres ganze Stadtviertel zum Bürgerkriegsgebiet? Die Sonderausstellung zeigt das großstädtische Leben in der Revolutionsphase und beleuchtet die Hintergründe der Gewalteskalation. Alle Infos - hier

 

Französische Filmwoche 28.November – 05.Dezember 2018

 

Auf dem Programm der Französischen Filmwoche 2018 zahlreiche Deutschlandpremieren französischer und frankophoner Filme. Zum 18. Mal wird die Französische Filmwoche zu einem Forum der Begegnung und des Austauschs. Alle Infos – hier