Haus am Lützowplatz

Ein Ausstellungszentrum für zeitgenössische Kunst. Das Haus am Lützowplatz wurde 1938 vom Verein Berliner Künstler übernommen, der hier ein graphisches Kabinett sowie eine Bibliothek und ein Archiv einrichtete. Mit Beginn der 1960er Jahre etablierte es sich in Berlin als Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst.

 

Bis heute wurde dieses Konzept beibehalten. Jährlich finden im Haus am Lützowplatz sechs bis acht Ausstellungen nationaler und internationaler Künstler statt. Die jeweiligen Ausstellungen der verschiedenen Stilrichtungen – wie Malerei, Fotografie oder Konzeptkunst – werden ergänzt durch begleitende Filmvorführungen, Performances und Vorträge internationaler Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Kunst, Wirtschaft und Kultur.

 

 

Lützowplatz 9 – Tiergarten / 030 2 61 38 05 / Di – So 11:00 - 18:00 / www.hal-berlin.de / Bus 100 - Bus 106 - Bus187 - Bus M29 Lützowplatz 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

 

Dach über Kopf – 09. August 2019 – 05.Januar 2020

 

Die neue Ausstellung im FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum untersucht die Bedingungen, Räume und Kämpfe um das Wohnen in Friedrichshain und Kreuzberg historisch und gegenwartsbezogen. In der fragmentarischen Darstellung der unterschiedlichen Themen werden historische Brüche und Kontinuitäten beleuchtet und quer liegende Fragen angeregt. Infos – hier

 

Fast Fashion – 27.September 2019 – 02. August 2020

 

Die Ausstellung „Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode “ wirft einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzenten und Umwelt und regt die Besucher an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Alle Infos – hier

 

2019 Sony World Photo Awards – 15.November 2019 - 02.Februar 2020

 

Der internationale, renommierte Wettbewerb zeigt im zwölften Jahr das Beste, was die zeitgenössische Fotografie zu bieten hat. Er gibt einen Einblick in die visuellen Geschichten und Bilder aus dem Vorjahr von Fotografen aus der ganzen Welt. Alle Infos – hier.  

 

Mal wieder was Farbiges – Michael Diller und sein Kreis   – 14.Dezember 2019 -23.Februar 2020   

 

Am 27. Januar 2020 wäre der Maler und Grafiker Michael Diller (1950–1993) 70 Jahre alt geworden. 10 Jahre lang war sein Atelier Treffpunkt der Szene des Prenzlauer Berg und weit darüber hinaus. Die Besonderheit bestand darin, dass es keine homogene Szene war, die sich hier versammelte – Dillers Atelier war offen für jeden, der kommen wollte. Es wurde gefeiert und es fanden Vorträge, Gespräche, Filmvorführungen, Ausstellungen und Lesungen statt. Mehr Infos - hier.