Der Wedding ist ja seit Jahren im Kommen und mit dem Parma di Vinibenedetti hat sich in der Utrechter Straße ein Ladenlokal etabliert das in anderen Stadteilen schon lange überlaufen wäre. Nicht alle im Kiez finden das gut, wie man hört; der Gentrifizierungsdruck rund um den einst verrufenen Leopoldplatz nimmt zu. 

 

Der Besitzer, Philippe Benedetti, ist eigentlich Künstler und kam auf Umwegen zur Gastronomie. Er möchte alle Bewohner im Kiez erreichen und sein Lokal zu einem Treffpunkt für sie machen; die Liebe zu hochwertigen Lebensmitteln und guten Weinen zu fairen Preisen sind Teil seiner Lebensart, die er mit der Nachbarschaft teilen will. 

 

Sein Konzept dafür ist einfach – nur beste Zutaten garantieren das beste Essen. Die Schweine, die für den Parma verarbeitet werden, züchtet er mit einem befreundeten Bauern in Brandenburg nach Demeter Richtlinien. Alle verwendten Produkte haben Bio Qualität. Das hat natürlich seinen Preis, wobei es auch Pizzen gibt, die deutlich unter EUR 10,-- kosten. 

 

Der Gastraum ist schlicht, grau getünchte Wände, Holzstühle und Industrielampen – zurückhaltend und funktional aber nicht ungemütlich. An der Vitrine kann man sich die italienischen Köstlichkeiten für den Abend zu Hause auch aussuchen; am Besten bliebt man aber direkt hier und genießt erstmal den Duft von frisch gebackener Pizza und Brot.

 

Die Pizzen sind fruchtig, saftig und genauso kross wie sie sein sollen; mit Teig der aus Bio-Vollkornmehl hergestellt wird. Der Parma - 36 Monate gereift - war unglaublich aromatisch und nussig. Auch die vegetarische Variante mit Aubergine und Zucchini konnte überzeugen. Ein paar Pastagerichte gibt es ebenfalls – auch hier alle mit und ohne Parma.

 

Das Parma di Vinibendetti ist sicherlich kein Lokal für romantische Stunden zu zweit. Bei voller Belegung wird es schon mal ein bißchen chaotisch, und da das Team relativ klein ist, kann es auch mal ein bißchen dauern bis das Essen serviert wird;  aber letzlich ist das ja auch sehr italienisch.    

 

Im Sommer werden die Tische auf den Platz an der Ecke Malpaquetstraße und Utrechter Straße gestellt und schon ist im Wedding eine italienische Piazza entstanden. Nachbarn kommen vorbei und reden miteinander und essen eine der wohl besten Pizzen Berlins.

 

Utrechter Straße 31 – Wedding /  030 490 898 85 / tgl 10:00 – 14:30 & 18:00 – 23:00 / parma.vinibenedetti.com / U9 Nauener Platz -  U6-U9 Leopoldplatz - Tram M13 Osram Höfe / Preise - € -

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News

 

Jazz in den Ministergärten – 18.Oktober 2019

 

Die Landesvertretungen Brandenburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen,  Rheinland-Pfalz, Saarland, und Schleswig-Holstein präsentieren besten Jazz aus ihren Bundesländern. 16 Bands sorgen für feine Klangerlebnisse – alle Infos hier. 

 

Berlin Food Week – 21.-27.Oktober 2019

 

Die Berlin Food Week ist das vielfältigste Food-Festival Deutschlands: Seit 2014 präsentieren sich hier in der ganzen Stadt Köche, Gastronomen, Food-Entrepreneure, Manufakturen und Marken aus Berlin, Deutschland und der Welt. Sie alle vereint die Berlin-typische Leidenschaft dafür, Neues auszuprobieren, Stile zu mixen und mutige Experimente zu machen. Und der Spaß daran, die Food-Metropole mit all ihren kulinarischen Facetten zu feiern, zu schmecken und zu erleben. Alle Infos – hier.

 

3 Tage Kunst – Messe für Gegenwartskunst – 01.-03.November 2019 

 

Die Messe „3 Tage Kunst“ ist eine temporäre Plattform Künstler, die im Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf leben und arbeiten. Ausgewählt von einer unabhängigen Fachjury präsentieren sie ihre Werke in der Kommunalen Galerie Berlin. Die kunstinteressierte Öffentlichkeit hat Gelegenheit, aktuelle Werke unterschiedlicher Genres zu entdecken: Fotografie, Druckgrafik, Malerei und Objekte. Weitere Informationen  - hier.

 

Schöneberger Art – 02.-03.November 2019

 

Bereits zum zwölften Mal findet in diesem Jahr der Rundgang durch offene Ateliers und Galerien satt; 87 Künstler und 12 Galerien sind beteiligen sich und zeigen die vielfältige Kunstszene in Schöneberg. Alle Infos – hier   

 

Jüdische Kulturtage 07.-17.November 2019

 

Die Jüdischen Kulturtage bieten einen Einblick in die jüdische Kultur in ihrer Vielfalt. Mit Jazz, Soul, Pop, Rock, Weltmusik, Synagogaler Musik, Klassik, Comic, Literatur, Vorträgen, öffentlichen Gottesdiensten und einem großen Fest bieten die Festivaltage auch nichtjüdischen Besuchern die Möglichkeit, das jüdische Leben kennenzulernen. Mehr Informationen – hier.